An die Öffentlichkeit und Presse

1.Die am 12. Juni gegen 21:30 Uhr begonnene Militäroperation der türkischen Besatzungsarmee gegenüber unseren Medya Verteidigungsanlagen im Bereich Zap und die daraus entstandenen Feuergefechte dauern nun drei Tage lang an. Die Gefechte und deren Ergebnisse in den letzten 24 Stunden lauten wie folgt:

Am18. Juni gegen 10:00 Uhr organisierten unsere Streitkräfte einen Angriff auf die Soldaten, die sich am Rücken des Şehit Munzur befanden. Nach effektiver unter Beschussnahme des Feindes, wurden 3 Soldaten getötet und einer verletzt. Kurze Zeit später kam es zu einem zweiten Angriff seitens unserer Streitkräfte am gleichen Ort. Dabei wurden nachweislich 2 Soldaten getötet.

Gegen 13:30 Uhr erkoren unsere Streitkräfte in der Gegend von Qela Bêdewê Soldaten der türkischen Besatzungsarmee als Ziel. Dabei wurde ein Soldat getötet. Am gleichen Tag zwischen 17:00-18:30 wurden die gleichen Einheiten am gleichen Standort seitens unseren Kräften viermal angegriffen. Bei den Angriffen wurden nachweislich 8 Soldaten getötet und zahlreiche Soldaten verletzt.

Am Nachmittag des gleichen Tages konnten unsere Kräfte 6 separate Sabotageakte, gegen die Soldaten der TC-Armee. Die Soldaten versuchten von mittags bis abends sich in der Gegend Qela Bêdewê zu positionieren. Bei diesen Aktionen wurden nachweislich 8 Soldaten getötet. Der Feind bombardiert das Kampfgebiet mit Kampfflugzeugen, Kobra-Hubschraubern, Haubitzen und Mörtelgranaten. Die Anschläge unserer Streitkräfte dauerte bis in den Morgenstunden an.

Am 19. Juni gegen 7:30 Uhr verwirklichten unsere Streitkräfte einen Anschlag in der Landenge Sipê gegen Soldaten, die sich dort positionierten und Stellungen aufbauten. Aus kurzer Distanz wurde der Feind effektiv unter Beschuss genommen. Dabei wurden 7 Soldaten getötet und 2 Soldaten verletzt.

Gleichzeitig organisierten unsere Streitktäfte Anschläge gegen die Soldaten die sich am Rücken der Şehit Munzur zu positionieren versuchten. Dabei wurden nachweislich zwei Soldaten getötet und einer verletzt. Nach den effektiven Anschlägen unserer Streitkräfte, versuchte die türkische Armee ihre technische Überlegenheit zu nutzen und bombardierte das Kampfgebiet gegen 8:00 Uhr mit Kampfflugzeugen.

In den letzten 24 Stunden wurden durch die Anschläge unserer Kräfte und den daraus entstandenen Gefechten 31 feindliche Soldaten getötet und zahlreiche Soldaten verletzt.

2.Die am 12. Juni begonnene Militäroperation der türkischen Besatzungsarmee in der Gegend Herekol in Şiirt dauert weiter an. Unsere Streitkräfte beobachten die Operation. Am 17. Juni gegen 19:00 Uhr kam es in der Nähe des Hügels Şehit Berxwedan zu einem Anschlag. Die feindlichen Stellungen wurden aus kurzer Distanz effektiv unter Beschuss genommen. Dabei wurden 8 Soldaten getötet und 2 Soldaten verletzt. Die Toten und Verletzten Soldaten wurden mit einer Skorsky-Hubschrauber, begleitet von einer Kampfhubschrauber (Typ Kobra), abtransportiert.

3.Am 17. Juni gegen 15:00 Uhr verwirklichten unsere Streitkräfte einen Anschlag in der Gegend von Deriyê Sêvo in Şiirt, gegen die dort stationierten Soldaten. Die Anzahhl der Toten und Verletzten in den feindlichen Reihen konnte nicht festgestellt werden.

4.Die Besatzungstruppen der türkischen Armee führen im Tal Hêgaderê in Genç/Bingöl mit Hilfe von Geheimeinheiten weiterhin die Aktivitäten, um unsere Streitkräfte in den Hinterhalt zu locken, fort.

5.Innerhalb der Militäroperation, die am 07. Juni in der Region Qerebilya in Başkale/Van begonnen wurde, kam es zu Gefechten. Dass dabei 2 unserer Guerilla den Märtyrertod starben, haben wir ja bereits veröffentlicht. Ein weiterer Kamerad, der bei den Gefechten von seiner Einheit getrennt wurde, erreichte das Martyrium. Der Contra-Guerilla Sinan Özbaş, der bei den Operationen eine Führerrolle spielte und Anteil an dem Tod unserer Märtyrer hatte, wurde seitens unserer Streitkräfte in der Region Qerebilya am 12. Juni bestraft. Die Personalien unserer drei gefallenen Märtyrer lauten wie folgt:

Deckname: Berçem Roj

Name: Ayşe Ayhan

Geburtsort: Van

Eltern: Robin – Ferzende

Martyrium Ort/Datum: Van/07. Juni 2017

 

Deckname: Demhat Colemerg

Name: Fikri Duşkun

Geburtsort: Hakkari

Eltern: Sıdıka – Selahattin

Martyrium Ort/Datum: Hakkari/07. Juni 2017

 

19. Juni 2017

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?