An die Presse und Öffentlichkeit!

- Am 4. Oktober begann die türkische Besatzungsarmee in Hakkari/Şemzînan (Şemdinli) eine aus der Luft unterstützte umfangreiche Militäroperation mit Einbezug der Feldhüter aus Kampa Dê in den Siedlungen Dêman, Tisê, Helankê und Meleyan sowie in der Xumarok Region.

Am selben Tag führten unsere Streitkräfte um 17.00 Uhr Ortszeit Aktionen gegen die Besatzer durch. Dabei wurde ein Soldat aus dem Gendarmerie Einsatzkommando und ein weiterer feindlicher Soldat getötet. 2 andere Soldaten wurden bei dem Feuerwechsel verletzt.

Hiernach wurden die Toten und Verletzten mit Panzerfahrzeugen abtransportiert. Die Brigaden zogen sich am 5. Oktober partitiell zurück und hinterließen geheime Formationen auf diesem Gebiet.

- In der 2. Etappe der revolutionären Bedran Gundikremo und Nalin Muş Märtyrer-Bewegung sabotierten unsere Kampfeinheiten am 6. Otober im Petrut Tal in Hakkari/Çelê (Çukurca) eine feindliche Stellung, wobei ein Bagger beschädigt wurde. Genaue Angaben über die Anzahl der toten und verletzten Soldaten konnten nicht abschließend geklärt werden.

Im Anschluss an diese Aktion wurde das Gebiet durch die Besatzer mit Haubitzen und Mörteln bombardiert. Hiernach begann die Armee ein Feldzug, die noch am selben Abend mit dem Rückzug der Truppen endete.

- In Dersim führte die türkische Invasionsarmee am 5. Oktober, gegen 23:30 Uhr, in den Zonen Babakan und Zel Luftangriffe mittels Kobra Kampfhubschrauber durch. Das Feuer, das in der Landschaft durch das Bombardement entstand, hält noch weiterhin an. Die auf psychologische Kriegsführung ausgerichteten türkischen Medien berichteten, dass bei diesen Angriffen 2 Guerilla ums Leben kamen. Wir geben hiermit bekannt, dass bei diesem Vorstoß keinerlei Verluste verzeichnet wurden.

- Ferner wurde eine Militäroperation der Besatzer am 2. Oktober in Hatay/Hassa registiert. Die in der Region Çardak begonnene Offensive dauert noch an.

- Am 4. Oktober kam es in Bingöl/Karlıova zur Kollision zwischen der Guerilla und der Okkuppationsmacht. Bei den Gefechten in der Nähe der Siedlung Eynık konnte die Anzahl der toten und verletzten Soldaten nicht eindeutig bestimmt werden. In unseren Reihen starb Genosse Rızgar Amed nach heldenhaftem Einsatz im Kampf den Märtyrer-Tod.

Die Personalangaben unseres Märtyrers lauten wie folgt;

Deckname: Rızgar Amed

Name: Ümit Musaoğlu

Geburtsort: Amed

Namen der Eltern: Duriye - Önder

Zeitpunkt und Ort des Martyriums: 4. Oktober 2017 / Bingöl

- Wie bereits am 4. Oktober mitgeteilt, fand am 28. September in Şırnak/Beytüşşebap eine Aktion seitens der Guerilla auf eine feindliche Einheit in der  Deriyê Zerbil Zone der Kata Jirka Region statt. Bei diesem Unterfangen wurden 4 feindliche Soldaten getötet.

Im Anschluss an diese Handlung begannen weitere Gefechte. Dabei wurde noch ein feindlicher Soldat getötet. Bei den Zusammenstößen starben 2 unserer Genossen nach heldenmütigem Einsatz gegen den Feind den Märtyrer-Tod.

Die Personalien unserer Märtyrer lauten folgendermaßen;

Deckname: Sidem Sivan

Name: Sidem Reşo

Geburtsort: Efrin

Namen der Eltern: Neriman - Abidin

Zeitpunkt und Ort des Martyriums: 28. September 2017 / Şırnak


Deckname: Tolhıldan Ağır

Name: Sinan Bazar

Geburtsort: Van

Namen der Eltern : Şayeste – Mehmet Salih

Zeitpunkt und Ort des Maryriums: 28. September 2017 / Şırnak


7. Oktober 2017

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?